Information zum Vorgehen ab 18.01.2021

Liebe Eltern der Astrid-Lindgren-Schule,

wir hoffen, dass Sie und Ihre Familien gesund, munter und gut erholt ins neue Jahr gestartet sind.

Wie Sie sicherlich schon erfahren haben, wird der Fernunterricht bis Freitag, 22.Januar 2021 verlängert. Ab Montag, 25. Januar 2021 werden die Kinder gemäß der aktuellen Planung seitens des Ministeriums in einer eingeschränkten Form wieder die Schule besuchen. Wir werden es so organisieren, dass die Kinder der Klassenstufen 2 bis 4 in einem täglichen Wechsel in der Schule sind. In den Klassen ist immer nur die Hälfte der Kinder anwesend. Die Kinder der ersten Klassen kommen täglich zur Schule, die Klassen werden jedoch ebenfalls halbiert und in getrennten Räumen beschult.

Weihnachtspost

Liebe Kinder, liebe Eltern, liebe Kolleginnen, lieber Kollege,

anbei erhaltet ihr/erhalten Sie unsere Weihnachtspost zusätzlich zur am Dienstag ausgeteilten Papierform zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit.
Den Kindern der 2c danke ich für die Bebilderung.
Ich möchte die Eltern nochmals bitten, die Kinder , die an der Notbetreuung ab dem 04.01.2021 teilnehmen, bis zum 29.12.2020 an die Klassenlehrerin zu melden.

Ende des Präsenzunterrichts

Liebe Eltern der Astrid-Lindgren-Schule, wie wir alle seit gestern wissen, wird das öffentliche Leben in der nächsten Zeit massiv eingeschränkt, um die Zahl der Coronainfektionen deutlich zu senken. Für die Schulen bedeutet dies, dass der Präsenzunterricht ab Mittwoch, 16.12.20 ausgesetzt wird.

Umgang mit Erkältungssymptomen

Unter Berücksichtigung der aktuellen Infektionslage gilt:
 Kinder und Jugendliche dürfen die Einrichtung (Kita oder Schule) nicht besuchen, auch wenn sie unter einem Infekt mit nur schwachen Symptomenleiden (z.B. leichter Schnupfen, leichter/ge- legentlicher Husten). Erst wenn der Allgemeinzustand nach 24 Stunden gut ist und keine weiteren Krankheitszeichen dazugekommen sind, darf die Kita oder die Schule wieder besucht werden.

Elterninformation

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,
am vergangenen Mittwoch haben sich die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsiden-ten der Länder mit der Bundeskanzlerin über die aktuelle Corona-Situation beraten. Sie haben den „Lockdown light“ verlängert und zusätzliche Maßnahmen beschlossen