Aktivitäten der Klassen

Laternenbasteln am 3.11.2017 – Frau Hoppen

Klasse 2 b mit Eltern im Laternen-Bastel-Einsatz:

Die Feldmaus Frederick sammelt Farben für den Winter

 

 

Zu einem gemütlichen Bastelnachmittag haben sich Kinder und Eltern der Klasse 2b am Freitag, 3. November, in der Schule getroffen. Passend zur Literaturwerkstatt „Frederick“, dem Kinderbuchklassiker von Leo Lionni, sollten in diesem Jahre viele kleine Feldmäuse zu Laternen erleuchten. Dazu hatten die Kinder mit ihrer Klassenlehrerin Annette Hoppen zunächst am Donnerstag Luftballons mit zunächst weißem und dann grauem Transparentpapier bekleistert. Beim Bastelnachmittag mit den Eltern wurden aus den grauen Ballons dann nach und nach viele kleine Feldmäuse. Weil Frederick für seine Freunde im Sommer Farben sammelt, um die anderen Mäuse in den kalten Wintermonaten in ihrem Versteck in der Steinmauer mit den warmen Farbtönen zu wärmen, haben die Kinder in die „Bäuche“ der Laternen dann zudem farbiges Transparentpapier geklebt in den Farben, die Frederick gesammelt hat. 

Zum Blättern durch die Bildergalerie: Auf das erste Foto klicken. Wenn man mit der Maus auf den rechten Bildrand fährt, zeigt sich dort ein Pfeil zum Weiterblättern.

 

 

Wandertag Klasse 2 b (Frau Hoppen) am 27.9.2017

 

Mai 2017 Klasse 2 b (Frau Hoppen)

Wandertag rund um Rengsdorf und Grillfest in der Grillhütte am Walporzplatz

 

März 2017  Klasse 2 b (Frau Hoppen)

Wir haben die Raupe Nimmersatt gedruckt – mit Luftballons und Acrylfarbe

 

 

 

Bilder aus unserem Klassenraum 

 

Februar 2017  Klasse 1b (Frau Hoppen)

Helau und Alaaf! Die Klasse 1 b ist bereit für Schwerdonnerstag: in den vergangenen Tagen haben die Kinder fleißig Clowns für die Fenster gebastelt. Und dort, wo bis vor kurzem die Planeten unseres Sonnensystems baumelten, schlängelt sich nun die Raupe Nimmersatt durch die Luft – als Vorbote für die Literaturwerkstatt, die nach Karneval startet. 

 

 

Februar 2017

 

Sicher über den Zebrastreifen: Erstklässler üben für den Fußgängerführerschein

 

Rengsdorf. Im Straßenverkehr lauern viele Gefahren – besonders für Kinder. Denn weil sie noch so klein sind, werden sie von Autofahrern allzu leicht übersehen. Wie die Erstklässler der Astrid-Lindgren-Grundschule Rengsdorf trotzdem sicher per pedes ihren Schulweg meistern können, das haben die ABC-Schützen jetzt im Rahmen eines ganz besonderen Schulvormittags auf ganz praktische Art und Weise gelernt. Zwei Beamte der Neuwieder Polizeiinspektion haben mit den Kindern einen Morgen lang geübt, wie sie Autofahrer zum Beispiel durch das Hochstrecken beider Arme viel besser auf sich aufmerksam machen können, bevor sie eine Straße überqueren. Am Zebrastreifen an der Hauptstraße haben die Erstklässler zudem gelernt, dass sie warten müssen, bis die Räder eines Autos stehen, bevor sie die Straße überqueren – natürlich, nachdem sie vorher gewissenhaft nach links, rechts und noch einmal nach links geschaut haben.

 

Federführend organisiert wurde die Übung von Polizeikommissar Thomas Busch von der Neuwieder PI, unterstützt von seiner Kollegin und Polizeikommissarin Sabine Tull. Tatkräftig geholfen haben zudem Hanna Puderbach, die an der Astrid-Lindgren-Grundschule ein Freiwilliges Soziales Jahr absolviert, sowie Praktikantin Julia Dietz. Aufgeteilt in zwei Gruppen wurde das Überqueren der Straße zuerst im verkehrsberuhigten, rückwärtigen Bereich der Grundschule hinter der Turnhalle geübt. Anschließend stand dann der „Ernstfall“ an: Es  ging zum Zebrastreifen an der Westerwaldstraße. Hier sollten die Kinder ihr Wissen dann ohne Hilfe unter Beweis stellen – schließlich galt es für die Jungen und Mädchen den begehrten „Fußgängerführerschein“ abzulegen.

Das von den Kindern heiß begehrte Dokument  – mit dem rheinland-pfälzischen Wappen und einem offiziellen Polizeistempel – werden die Beamten den Klassen in der kommenden Woche aushändigen. (hoa)

Januar 2017 Klasse 1b (Frau Hoppen

Szenen aus der Freiarbeit und der fachübergreifenden Arbeit an der Lerntheke für Schreiben, Lesen, Rechnen und der Planetenwerkstatt. 

 

 

 

Juni 2017  Klasse 2 c  Frau Neumann

Wir bastelten Dekokugeln mit Unterstützung von Mamas aus unserer Klasse für den Basar am 23. Juni 2017.

Mai 2017 – Klasse 2c Frau Neumann

 Abschluss des Themas „Gesunde Ernährung“

 

Februar 2017 – Klasse 2c Frau Neumann

Fußgängerführerschein bestanden!

 

Im Straßenverkehr lauern viele Gefahren – besonders für Kinder. Denn weil sie noch so klein sind, werden sie von Autofahrern leicht übersehen. Wie die Erstklässler der Grundschule Rengsdorf trotzdem sicher den Schulweg meistern können, das haben die ABC-Schützen jetzt im Rahmen eines ganz besonderen Schulvormittags gelernt. Zwei Beamte der Neuwieder Polizeiinspektion haben mit den Kindern einen Morgen lang geübt, wie sie Autofahrer durch das Hochhalten beider Arme viel besser auf sich aufmerksam machen können, bevor sie eine Straße überqueren. Am Zebrastreifen an der Hauptstraße haben die Erstklässler zudem gelernt, dass sie warten müssen, bis die Räder eines Autos stehen, bevor sie die Straße überqueren – natürlich, nachdem sie vorher gewissenhaft nach links, rechts und noch einmal nach links geschaut haben.

 

Federführend organisiert wurde die Übung von Polizeikommissar Thomas Busch von der Neuwieder PI, unterstützt von seiner Kollegin und Polizeikommissarin Sabine Tull. Tatkräftig geholfen haben zudem Hanna Puderbach, die an der Astrid-Lindgren-Grundschule ein Freiwilliges Soziales Jahr absolviert, sowie Praktikantin Julia Dietz. Aufgeteilt in zwei Gruppen wurde das Überqueren der Straße zuerst im verkehrsberuhigten rückwärtigen Bereich der Grundschule geübt. Anschließend ging es dann zum Zebrastreifen an der Westerwaldstraße. Hier sollten die Kinder ihr Wissen dann ohne Hilfe unter Beweis stellen – schließlich galt es den begehrten „Fußgängerführerschein“ abzulegen.

Das von den Kindern heiß begehrte Dokument  – mit dem rheinland-pfälzischen Wappen und einem offiziellen Polizeistempel – werden die Beamten den Klassen in der kommenden Woche aushändigen. 

 

 

Februar 2017 – Klasse 2c Frau Neumann

Sportlich, sportlich…

Mit viel Freude nahm am 10. Februar 2017 die Klasse 1c am Sportfest unserer Schule teil. Alle strengten sich mächtig an, deshalb konnten auch alle eine Urkunde erhalten. Mehrere Eltern unterstützen die Kinder.

Wir danken Frau Lück, Frau Pinhammer, Herrn Jung und Herrn Zamrowski.

Januar 2017           Klasse 2 c Frau Neumann

Zeugnisse gibt es für die Kinder der ersten Klasse zum Ende des ersten Schulhalbjahres zwar noch keine, dennoch sollten die Kinder der Klasse 1c eine Anerkennung für ihre Leistungen erhalten. Klassenlehrerin Gisela Neumann hat deshalb für alle Kinder „Fleißige Bienchen“ gebastelt. 

20170127_07190820170127_082410

Klasse 2 c – 2017 – Frau Neumann

Januar 2017: Beim Erlernen der Ordnungszahlen haben alle Kinder der 1c selbstständig und mit viel Freude nach Anleitung Papierhüte gebastelt.

 

20161214_102916

Dezember 2016 Schuljahr 1c Frau Neumann

Frau Breithausen hat für alle Kinder einen Adventskalender gebastelt.

20161127_142842

 

Dezember 2016 Klasse 1c Frau Neumann

Am 21. Dezember 2016 haben alle Kinder der 1c ihre selbst geprickelten Windlichter als Weihnachtsgeschenk für ihre Eltern mit nach Hause genommen.

 

20161219_112621

 

 

Januar 2017 Klasse 1b Frau Hoppen

Ski- und Rodeln gut: 1b im „Winterurlaub“

20170120_080955988_iOS

Die wunderbaren Schnee- und Sonnentage der letzten Wochen haben die Kinder der Klasse 1b für einen „Kurzurlaub“ genutzt: Gemeinsam mit Klassenlehrerin Annette Hoppen und einigen Eltern verbrachten die Kinder einen Vormittag auf der Rodelbahn nahe der Schule. Gemeinsam wurde auch in der Winterlandschaft gefrühstückt: warmer Tee in Thermoskannen stand bereit, dazu hatten die Kinder ihre Frühstücksdosen mit eigenen Leckereien dabei.

20170120_081839485_iOS

Eine große Hilfe bei dem Morgen war zudem Praktikantin Sina Rosenstein. Nicht nur, dass Sinas Bob sprichwörtlich der absolute Renner war und alle Kinder das Gefährt auf der Schlittenbahn auch testen durften. Sina half den Kindern dazu auch noch unermüdlich, die Schlitten wieder die Bahn hinaufzuziehen. 

20170120_082059127_iOS20170120_083129265_iOS20170120_083226519_iOS20170120_085027644_iOS20170120_093358081_iOS

 12. Januar 2017 Klasse 1b Frau Hoppen

In den kommenden zwei Wochen werden die Kinder der Klasse 1b zu Astronauten. Auf ihrem Flug durch das All erkunden die Weltraumforscher die Planeten unseres Sonnensystems.

welt 15940370_1730830877234303_4228356894410447717_n 15978112_1731127413871316_3232185730786611355_n

 

Dezember 2016 Klasse 1b Frau Hoppen

Wenn in Rengsdorf die Hauptstraße geteert wird, dann müssen wir da selbstverständlich zuschauen. Sachunterricht unter freiem Himmel: 

 

 

 

 

 November 2016  Klasse 1b Frau Hoppen

Mathe ganz süß: Zehnerbündelung mit Gummibärchen 

 

 November 2016  Klasse 1b Frau Hoppen

Kickericki: Ausflug zum Hühnergehege

 

 

November 2016  Klasse 1b Frau Hoppen

Am 5. November 2016 haben die Kinder der Klasse 1b mit ihren Eltern und Klassenlehrerin Annette Hoppen schaurig-schöne Laternen für die Martinsumzüge gebastelt: 

 

01

 

 

 Herbst 2017  Klasse 1 a Bianca Schaub

Die Klasse 1a auf Igel- und Eichhörnchen-Wanderung

 

Am Donnerstag, den 09.11.17, machte sich die Klasse 1a mit ihrer Lehrerin Bianca Schaub und Förster Gerd Willms vom Forstamt Dierdorf auf in den Wald zur Igel- und Eichhörnchen-Wanderung.

Vorab hatten die Kinder im Sachunterricht schon Einiges über den Igel und das Eichhörnchen gelernt: der Körperbau, die Nahrung, der Lebensraum, die Feinde aber auch die Überwinterung der beiden Tiere wurden thematisiert und unter Anderem ein Igel-Buch erstellt.

Förster Gerd Willms, dessen Schwerpunkt die waldbezogene Umweltbildung ist, hatte vorab im Wald Präparate von einigen Tieren „versteckt“ und somit wurde die Wanderung durch den Rengsdorfer Wald auch eine kleine Entdeckungsreise. Die Kinder durften Präparate von Igel, Eichhörnchen, Fuchs und Marder ansehen und auch anfassen. Mit ihrem bereits erworbenem Wissen konnten die Schüler und Schülerinnen viele Fragen des Försters beantworten, lernten aber auch noch viel Neues über den Wald und seine Bewohner. Bianca Schaub

 

Die Kinder der Klasse können sich täglich „Sterne“ verdienen und bis zum 15.09

hatte jedes Kind 20 Sterne gesammelt. Vorab hatten die Schüler und Schülerinnen der Klasse 1a darüber abgestimmt, dass bei Erreichen der 20 Sterne ein Kinoabend stattfinden sollte.

Bianca Schaub